Freundschaftsbänder knüpfen

Freundschaftsbänder knüpfen leicht gemacht! In diesem Beitrag zeige ich Dir ganz viele Mustervarianten – die Anleitung kannst Du Dir einfach herunterladen. Außerdem erzähle ich Dir, welche Bedeutung Freundschaftsarmbänder haben und wie Du Dein geknüpftes Armband am besten wäscht, wenn es mal schmutzig wird.

 

Freundschaftsarmbänder selber knüpfen, gratis Anleitung und Ideen für Muster

Freundschaften wollen gehegt, gepflegt und gefeiert werden und das schon im Kindesalter, deshalb verwundert es nicht, dass Freundschaftsbänder ein Evergreen sind. Unifarben oder in allen möglichen Farben des Regenbogens lassen sich wunderschöne Muster zu tollen Freundschaftsbändern knüpfen. Das Tolle an Freundschaftsbändern ist, dass sie eine sehr handliche Handarbeit sind, die Du überall hin mitnehmen kannst, weil sie schnell aus der Hosentasche gezaubert und auch wieder dort verstaut werden kann.

6 Tipps für Dein geknüpftes Freundschaftsband

1. SCHWIERIGKEITSGRAD LANGSAM STEIGERN

Wie bei allen Handarbeiten ist es wichtig, dass Du mit einem einfachen Muster beginnst und Dich langsam zu schwereren Projekten vorarbeitest. Wenn Du gleich ein Band mit 16 Fäden und vielen Rauten und Zick-Zack-Muster knüpfen willst, wirst Du vielleicht enttäuscht sein. Geh es langsam an.

Wenn Du noch nie geknüpft hast und meine Anleitung verwendest, dann beginne als erstes mit Linien, probier anschließend Pfeile, das schräge Zick-Zack-Band, das Karomuster und erst zum Schluss das Mini-Karo mit Umrandung.
Update 20.03.2020: Für KnüpfanfängerInnen gibt es jetzt den Crash-Kurs Knüpfen lernen: 10 Bänder für Einsteiger. Schau da unbedingt rein, um die Basics durchzugehen, dann lernst Du es bestimmt schneller!

2. FADENSPANNUNG

Halte die Fäden, die Du gerade verknüpfst, immer gespannt. So gehst Du sicher, dass Du feste und regelmäßige Knoten machst.

3. FADENSTÄRKE

Verwende innerhalb eines Bandes Garne, die alle dieselbe Stärke haben. Ungleich dicke Fäden führen zu einem unregelmäßigen Ergebnis.

4. GARNQUALITÄT

Es gibt unterschiedliche Qualitäten von Garnen. Stickgarne, wie ich sie diesmal verwendet habe, sind vergleichsweise günstig – sie sind gut für Einstiegsprojekte und wenn Dein Freundschaftsband nur eine überschaubare Zeit halten soll. Perlgarn ist weitaus wertiger – die Farben verblassen weniger schnell. (Den Shoppingtipp findest Du am Ende des Beitrags.) Natürlich ist Dein Freundschaftsband im Sommer aber vielen Einflüssen wie Sonne, Seewasser, Meerwasser, Chlor, Sonnencreme, Eis- und Wassermelonenwasser ausgesetzt. Nichts hält ewig, aber Du weißt ja (spätestens jetzt), wie Knüpfen geht und kannst Dir einfach ein neues Band knüpfen.

5. BEFESTIGUNG

Am leichtesten ist es, wenn Du das Band mit einer Sicherheitsnadel auf Deiner Hose ungefähr auf Kniehöhe festmachst. Aber Vorsicht: Nicht jedes Material schätzt es, mit einer Nadel durchstochen zu werden. Die klassische Jeans stört das nicht. Du kannst Dir auch ein festes Tuch (ein Geschirrtuch, ein Halstuch oder ein Gurtband Deiner Tasche) ums Bein binden und die Sicherheitsnadel daran befestigen.

6. FADENLÄNGE

Unterschiedliche Muster brauchen unterschiedlich lange Fäden. Das hast Du mit der Zeit im Gespür. Ich messe mir die Fadenlänge ab, indem ich den Faden zwischen Daumen und Zeigefinger der rechten Hand einklemme, den Arm ausstrecke und das Band bis zu meiner linken Schulter ziehe. Das reicht in der Regel für ein Band für einen Erwachsenen. Die anderen Fäden schneide ich anhand der abgemessenen Länge des ersten Fadens zu.
ABER: Es gibt Muster, die eine Farbe mehr verwenden als andere, dabei muss dann diese Farbe länger sein als die übrigen Fäden.

Das Wichtigste, was Du wissen musst

Immer 2 Knoten & Spannung

Auch wenn die Muster teilweise schwer aussehen, funktioniert das Knüpfen nach einem eigentlich sehr einfachen System, denn jeder Knüpfvorgang besteht aus zwei Knoten. Erst durch zwei Knoten entsteht so ein Kügelchen. Ein Faden ist der Trägerfaden, der andere Faden knüpft. Der Trägerfaden muss immer gespannt sein, sonst kann es leicht passieren, dass die beiden Fäden Rollen vertauschen und der Knoten die falsche Farbe hat.
In vielen Anleitungen wird der Doppelknoten als zweifache Schlinge um den Trägerfaden angezeigt (auch bei meinen Fotos). Es dient dem Verständnis, dass ein doppelter Knoten für den Knüpfschritt nötig ist, ABER man macht diese Knoten trotzdem einzeln nacheinander: Du legst den Faden um den Trägerfaden und ziehst den Knopf zu, dann wiederholst Du das.

Knoten von links und Knoten von rechts

Es gibt von links nach rechts geknüpfte Knoten (Standard) und von rechts nach links geknüpfte Knoten (brauchst Du zum Beispiel für V-Muster oder ><> Fischmuster). Für manche Muster muss man einen Knoten nach rechts und den anderen nach links machen, um den Faden an der richtigen Stelle im Band zu halten. Das hört sich schwieriger an, als es ist – Du beginnst ja nicht mit dem schwierigsten Muster. Arbeite Dich langsam zu einem höheren Schwierigkeitsgrad vor, wenn Du dort angelangt bist, verstehst Du ganz von selbst, wann ein Knoten mit einer Rechts- und einer Linksbewegung nötig ist.

Die Bedeutung von Freundschaftsbändern

Also in erster Linie heißt Dein Freundschaftsband mal schlichtweg: “Mir gefällt das!” Tragen sollte man die Freundschaftsbänder nicht als Trend, sondern weil sie gefallen und vielleicht auch mit einer schönen persönlichen Bedeutung aufgeladen sind. Es gibt verschiedene Dinge, für die Freundschaftsbänder stehen können.

Bedeutung Nr. 1: WIEDERSEHENSARMBAND. Du bekommst ein Freundschaftsband von einem/einer lieben FreundIn geschenkt. Trage es um Dein Handgelenk. Ihr wünscht Euch, dass Ihr einander wiederseht, sobald das Freundschaftsband abreißt.

Bedeutung Nr. 2: FREUNDSCHAFTSBAND. Du bekommst ein Freundschaftsband von einem/einer lieben FreundIn geschenkt. Trage es um Dein Handgelenk. Immer wenn Du es ansiehst, erinnert es Dich an Eure wunderbare Freundschaft.

Bedeutung Nr. 3: WUNSCHARMBAND.  Du bekommst ein Freundschaftsband. Trage es um Dein Handgelenk und wünsch Dir etwas. Wenn das Armband abreißt, geht Dein Wunsch in Erfüllung.

Bedeutung Nr. 4: ICHMACHDASWIEICHWILLBAND. Du bekommst ein Freundschaftsband oder Du kaufst es oder noch besser: Du knüpfst es Dir selbst in Deinen Lieblingsfarben. Du trägst das Band um Dein Handgelenk oder um den Knöchel oder Du machst Dir eine Kette daraus (fädelst vielleicht noch ein paar Perlen auf) – wie und wann Du willst.

Kennst Du noch eine Bedeutung? Dann schreib mir und ich ergänze sie gerne!

Pinne Dir diese Idee auf Dein Pinterest-Board.

Freundschaftsbänder knüpfen

Dein Freundschaftsband-Tutorial

Ich habe Dir ein Band vorgeknüpft, in dem ich Dir verschiedene Muster und ihre Grundschritte zeige.
Jedes dieser Muster kannst Du als vollständiges Band knüpfen. Was das Musterband Dir aber auch beweist, ist, dass Du innerhalb eines Bandes das Muster beliebig oft wechseln kannst.

Vorbereitung

  1. Wähle zuerst vier Farben aus.
  2. Du brauchst acht Fäden, zwei davon haben immer dieselbe Farbe.
  3. Miss nun ab (ausgestreckter rechter Arm bis zur linken Schulter (ca. 100 cm)), mach oben eine Schlaufe und schneide den Faden unten wieder ab. Du hast nun ein 2 Meter langes Stück in der Hälfte abgebogen. Die vier Schlaufen ergeben nun gleich Deinen Verschluss.
  4. Mache einen Knopf in die acht Fäden.
  5. Befestige das Band mit einer Sicherheitsnadel an Deiner Jeans.

So geht es

Die kostenlose Anleitung mit vielen Bildern und Beschreibung kannst Du hier als pdf herunterladen – kostenlos! Du kannst die Bilder aber auch einzeln gleich online anklicken, um die Step-by-Step-Anleitung zu sehen.

vlvBook: Freundschaftsband knüpfen (21855 Downloads)

Du kannst die Bastelanleitung gerne mit Deinen Freunden teilen: Verschick den Link zu diesem Blog per Facebook, WhatsApp, SMS oder E-Mail, damit auch Deine Freunde die Anleitung herunterladen können.

Perlgarn oder Stickgarn beim Knüpfen verwenden?

Für die Langlebigkeit Deines Bandes lohnt es sich, statt in Stickgarn in Perlgarn zu investieren. Der Unterschied zwischen Perlgarn und Stickgarn ist, dass Du Stickgarn in seine einzelnen 6 Fäden teilen kannst. Das dient dazu, dass Du manchmal nicht 6, sondern vielleicht nur 3 Fäden zum Sticken brauchst.
Perlgarn ist in sich gedreht und kann nicht in einzelne Stränge geteilt werden. Es gibt aber unterschiedliche Dicken/Stärken (wie Du das von Wolle vermutlich kennst). Achte darauf, dass alle Garne, die Du für ein Band verwendest dieselbe Stärke haben.

Typisch herbstliche Farbkombinationen

 

So sehen Freundschaftsbänder aus, die mit Perlgarn geknüpft wurden. Sie haben einen schönen Schimmer und die Farben verblassen nicht so schnell wie bei Stickgarn.

So sieht dagegen Stickgarn aus. Ich wickle es gerne auf Wäscheklammern aus Holz auf, damit sich die Garne nicht verheddern.

Stickgarn und Perlgarn auf Wäscheklammern aufwickeln

Freundschaftsbänder knüpfen: Tolle Muster entdecken

Muster gibt es wie Sand am Meer! Hast Du die Basisknoten erst erlernt, kannst Du nach Herzenslust Freundschaftsbänder knüpfen, deren Farbzusammenstellung und Muster Du ständig variieren kannst.
Zu den gängisten Knüpfmustern gehören neben der klassischen Reihe das V-Muster (das doppelte oder dreifache V sind nur eine Erweiterung des V-Musters), das X-Muster, das Fischchen und das Zick-Zack-Muster. Auf diesen Basismustern basieren viele Freundschaftsarmbänder.

Freundschaftsbänder knüpfen: So machst Du eigene Muster wie das große Fischmuster

 

Mehrteiliges Pfeilmuster knüpfen

Hier geht es zum Beitrag Pfeilmuster knüpfen | DIY-Freundschaftsband, in dem Du die vollständige Schritt-für-Schritt-Anleitung für dieses Muster kostenlos herunterladen kannst! Du brauchst nur Deine 6 Lieblingsfarben und davon jeweils zwei Fäden, los geht’s!

Freundschaftsband knüpfen mit großem Pfeilmuster

Großes Rautenmuster knüpfen

Wenn Du das große Rautenmuster knüpfen möchtest, bist Du hier genau richtig.

Rautenmuster-Knüpfanleitung

Ich wünsch Dir viel Spaß beim Entdecken eines neuen Hobbys oder beim Wiederauflebenlassen alter Erinnerungen!

Hast Du noch Fragen? Stell sie einfach in den Kommentaren, vielleicht haben viele andere Knüpffreudige dieselbe Frage und ich kann sie hier für alle beantworten!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren

gewickelte Freundschaftsbänder
Einfache gewickelte Freundschaftsbänder
Anleitung: einfarbige Freundschaftsbänder knüpfen
Einfarbige Freundschaftsbänder
Pfeilmuster knüpfen

Außerdem findest Du auf meinem Pinterest-Board zum Thema Freundschaftsbänder ganz viele weitere Ideen, Bilder und Anleitungen.

Viel Spaß beim Freundschaftsbänder-Knüpfen!

© Veronika Fischer, www.vlikeveronika.com


Shopping-Tipps

Vielleicht brauchst Du noch das eine oder andere, wenn Du möglichst rasch anfangen möchtest, Freundschaftsbänder zu knüpfen. Hier habe ich noch ein paar Einkaufstipps für Deine eigenen Freundschaftsbänder für Dich.

Bei den Shopping-Tipps handelt es sich um Affiliate Links. Bestellst Du etwas über den angegebenen Link, erhalte ich einen Prozentsatz des Bestellwerts vom Anbieter. Der Preis bleibt für Dich gleich. Du unterstützt damit, dass es weiterhin kostenlose DIY-Anleitungen wie diese im Internet geben kann.

13 comments Add yours
  1. Wow! Was für eine tolle und super super ausführliche Anleitung! Ich werde während meines Urlaubs definitiv mal wieder ein paar Freundschaftsbänder knüpfen…
    Viele liebe Grüße von Steffi von Trallafitti & Gedöns

  2. liebe veronika! dieses pfeilmuster hat mich schon an den rand der verzweiflung getrieben. 😂 aber deine anleitung ändert das, die ist super!! hast du noch mehr downloads von mustern?

    1. Liebe Jule, ich hoffe, Du hast die Kommentarbenachrichtigung eingestellt, damit Du die frohe Kunde gleich hörst: NATÜRLICH gibt es noch andere Knüpfanleitungen hier : )

      Ich freue mich, dass Dir das Pfeilmuster weitergeholfen hat. Da ist mein Plan aufgegangen.

      Folgende Beiträge zum Thema Freundschaftsbänder gibt es derzeit auf vlikeveronika:
      Einfarbige Freundschaftsbänder knüpfen
      Freundschaftsbänder knüpfen
      Gewickeltes Freundschaftsband | Geknüpfte Haarsträhne

      … und es kommen laufend neue Anleitungen dazu. Also schau wieder vorbei.

      Alles Liebe
      Veronika

  3. Hallo Veronika, vielen Dank für die tollen ausführlichen Knüpfanleitungen, die man wunderbar nacharbeiten kann dank der vielen Fotos! Ich hab da eine Frage: Wie knüpft man das zweifarbig blaue Band, das auf dem Titelfoto ganz oben auf der Website als zweites von rechts abgebildet ist?
    Liebe Grüße

    1. Liebe Daniela,

      eigentlich ist es ganz einfach, deshalb versuche ich es in Worten und hoffe, Du kannst mir folgen. Sonst meldest Du Dich nochmal und ich setze die Anleitung auf meine To-do-Liste!

      Also folgendes:

      Du brauchst: 1 Hellblau, 1 Mittelblau und etwa 3 Fäden (egal welche Farbe) für die Mitte.

      Beginne so:
      3 Fäden in der Mitte, Hellblau und Mittelblau jeweils rechts und links davon.
      Hellblau macht einen Doppelknoten von links nach rechts über alle drei Mittelfäden und Du drehst/legst Hellblau wieder nach links außen.
      Jetzt ist Mittelblau dran: Mittelblau macht einen Doppelknoten von rechts nach links über die drei Mittelfäden und Du legst Mittelblau wieder nach rechts außen.
      Jetzt wieder Hellblau …
      … dann Mittelblau usw.
      Durch den Doppelknoten und das Nach-außen-legen entsteht das Muster.

      Abwandlungen: Du kannst auch nur einen einfachen Knoten oder auch einen dreifachen Knoten machen – das Muster sieht dabei natürlich unterschiedlich breit aus.

      Gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Veronika

      1. Hallo Veronika,

        Vielen Dank für die schnelle Antwort! Es klingt wirklich einfach und ich denke, ich hab die Anleitung verstanden. Ich mache mich jetzt mal dran und sollte es wider Erwarten nicht klappen, melde ich mich nochmal.

        Liebe Grüße
        Daniela

  4. Hallo

    Vielen Dank für die Mühe die Du Dir gemacht hast. Werde mich sofort mal dahinter machen. Was ich aber noch fragen wollte: Wie lerne ich die Anleitungen zu lesen? Es gibt so viele schöne Muster die ich gerne ausprobieren möchte. Habe auf Youtube schon Anleitungen gesehen. Die sind aber eher verwirrend. Einmal werden die Muster von Innen nach Aussen, dann von links nach rechts etc etc gezeigt. Wie kann ich lernen diese Anleitungen zu lesen?? Ich habe das www schon abgesucht, mehrere Male, und habe nichts gefunden. Hast Du eine Idee??
    Liebe Grüsse
    Petra🌹🌸🌷🙈

    1. Liebe Petra, danke für Deine Nachricht, es ist total schön für mich zu hören, wenn jemand damit Freude hat und dadurch das Knüpfen versteht.

      Das bringt mich auch gleich zu Deiner Frage: Wie kann man Knüpfanleitungen lesen? Da jeder sie anders schreibt und illustriert, gibt es da nicht die eine für alle gültige Antwort. Sehr oft sehe ich im Internet Anleitungen, die quasi das ganze Band fertig zeigen und dann ist auf jedem Knopferl ein Pfeil nach rechts, links oder ums Eck drauf. Daneben stehen die Zeilennummern. Leider ist das total irreführend, weil man nicht in einzelnen Zeilen knüpft, sondern einen Pfeil, eine Raute oder ein V mal von innen aufbaut. Da kann es durchaus sein, dass man in einer Farbe schon ein V mit 3 Knöpfen nach unten gemacht hat (also schon in Zeile 3 ist) und dann erst mit einer weiteren Farbe ein größeres V drumherum macht (und sich von Zeile 1 bis Zeile 4 in einem Schritt vorarbeitet).
      Kurz gesagt: Diese Art von Anleitung ist sehr schwer zu lesen – ich muss mich da auch immer hineindenken und obwohl ich viel knüpfe, fällt mir das nicht immer leicht. Außerdem sind mir leider schon etliche Anleitungen untergekommen, die fehlerhaft sind – ein falsch gesetzter Pfeil und man ist aufgeschmissen, wenn man es nicht bemerkt.

      Mein Vorschlag also: Setze für den Anfang eher auf gut bebilderte Anleitungen, die Dir die einzelnen Schritte zeigen.
      Aktuell findest Du hier am Blog auch noch folgende Anleitungen:
      Knüpfanleitung: Großes Rautenmuster
      Pfeilmuster knüpfen | DIY-Freundschaftsband
      Einfarbige Freundschaftsbänder knüpfen
      Gewickeltes Freundschaftsband | Geknüpfte Haarsträhne

      Demnächst folgt die Anleitung für ein doppeltes waagrechtes V und es sind noch weitere Anleitungen in der Pipeline.

      Falls Du eine ganz konkrete Anleitung für ein Band im Sinn hast, kannst Du den Link hier gerne teilen und ich versuche, die Zeichen für Dich zu entschlüsseln.

      Liebe Grüße
      Veronika

  5. Hallo liebe Veronika, vielen Dank für die tollen Anleitungen. Ich habe bisher einige Muster probiert und total stolz dass es mit deinen Beschreibungen so gut geklappt hat :)! Mich würde nun interessieren wie auf dem 2. Bild das 6. Band von links mit den schrägen Linien in blau und rosé, das braune Breite daneben und das mit der Perle geknüpft werden kann? Ganz liebe Grüße und ich bin gespannt auf deine Rückmeldung
    Daniela

    1. Liebe Daniela,

      es freut mich, dass Du mit den Anleitungen gut zurecht kommst!
      Das 6. Band von links ist ein Linienmuster bei dem ich irgendwo beschlossen habe, dass ich nicht nur Linien von links nach rechts mache, sondern das Muster umdrehe und die Linien jetzt von rechts nach links knüpfe. Verwendet habe ich: 4 Fäden in creme, 2 in Hellrosa, 2 in dunklerem Rosé, 2 in Hellblau, 2 in Mittelblau. Ich hänge Dir noch ein Instagram-Bild an, auf dem man das Band nochmal besser sieht.Das Band von Bild 2, 6. von links

      Das mit der Perle ist einfach ein riesiges V-Muster. In der Knüpfanleitung, die es da oben in dem Beitrag zum Download gibt, findest Du das V-Muster – so klappt das auch mit diesem Band, nur hat es weit mehr Fäden. Du brauchst für ein V-Muster immer zwei von derselben Farbe. Das mit der Perle besteht aus 8 Farben – also 16 Fäden. An der Stelle, an der ich die Perle aufgefädelt habe, habe ich die hellblauen Fäden mehrmals übereinander verknotet, damit sich die Kugel auffädeln lässt und die magentafarbenen Fäden außen haben immer einen Knoten zur Mitte und den zweiten nach außen gemacht, damit Magenta IMMER außen ist. Dadurch entsteht diese Umrandung.

      Das braune Band besteht aus drei Farben: Creme, Ocker, Dunkelbraun. Das Zick-Zack entsteht, indem man mehrere (in dem Fall 3) V-Muster nebeneinander macht. Jedes V besteht aus den 3 Farben und hat immer 2 Fäden der gleichen Farbe: 3 Farben x 2 Fäden = 6 Fäden pro V, 3 V x 6 Fäden = insgesamt 18 Fäden. Wie das funktioniert erkläre ich in einer meiner nächsten Anleitungen. Mit Bildern geht das schlichtweg einfacher, als in Worten.

      Bleib dran – auf Instagram oder Facebook gibt es Updates, wenn ein neuer Beitrag online geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code