Farbenfroh: Ast mit Quasten aus Stickgarn

Bastle Dir einen Wallhanger mit Naturschätzen und Stickgarn.
Naturdeko: Ast mit Quasten aus Garn

Die Quaste. Sie ist eines der elegantesten und zeitlosesten Dekoelemente und kann bei DIY-Projekten in verschiedensten Materialien gefertigt werden. Quasten aus Leder für Taschen- und Schlüsselanhänger, Quasten aus Kordeln für Vorhänge, Quasten aus Wolle für Mobiles und jetzt auch Quasten aus Stickgarn für einen Wallhanger. Der Ast mit den Stickgarnquasten ist schon jetzt eines meiner diesjährigen Lieblings-DIY-Projekte.

Schwierigkeitsgrad: ▪▫▫ | Kosten: € – €€ | Dauer: 1 – 2 Stunden (je nach Anzahl der Quasten)

Materialliste

Für einen Wallhanger mit Quasten brauchst Du

  • Schere
  • ca. 1 Meter Schnur für die Aufhängung
  • einen Ast, alternativ: Treibholz, einen Holzstock vom letzten Spaziergang, ein Rundholz (gibt’s im Baumarkt), einen Kleiderbügel o. Ä.
  • Stickgarn in verschiedenen Farben
    alternativ kannst Du auch Häkelgarn oder Wolle verwenden

So machst Du Dir einen Wallhanger mit Quasten

  1. Zuerst fertigst Du einmal einen Haufen Quasten. Am einfachsten geht das, indem Du Deine Finger als Maßeinheit verwendest. Je nach gewünschter Länge der Quasten kannst Du zwei oder drei Finger oder die ganze Handfläche verwenden.
  2. Schneide zuerst ein 32 cm langes Stück für den Faden ab, an dem Du Deine Quaste befestigst, und ein 15 cm langes Stück, um die Quaste oben zu umwickeln.
  3. Lege den Faden an den Ringfinger und wickle ihn quer zu den Fingern über den Zeigefinger, wieder zum Ringfinger u. s. w. bis der Faden aufgebraucht ist. Wenn Du Standard-Stickgarn verwendest, ist der Faden nach ca. 8 Metern zu Ende. Solltest Du Quasten aus einem größeren Knäuel machen, prüfe, wann Du eine schön fluffige Quaste hast. Das hängt stark vom verwendeten Material und der Quastenlänge ab. Die Fäden der Quaste sollten nach unten hängen und nicht seitlich wegstehen.
  4. Fädle das lange Fadenstück (32 cm) durch das gewickelte Garn und verknote es.
  5. Knote das kurze Fadenstück (15 cm) um die Quaste und wickle es mehrfach fest herum.
  6. Stecke das Ende des kurzen Fadenstücks mit einer Scherenspitze hinter den fest gewickelten Teil des Fadens, sodass das Ende verschwindet.
  7. Schneide die Schlaufen auf.
  8. Kürze die Fäden auf die gleiche Länge.

 

Jetzt geht es in die Großproduktion.

Deko-DIY: Ast mit Quasten aus Stickgarn

Befestige die Quasten nun mit einfachen Knoten auf dem Stück Holz, das Du Dir für dieses DIY-Projekt ausgesucht hast. Das kann Treibholz oder ein Ast von einem Waldspaziergang sein, vielleicht nimmst Du auch lieber ein Rundholz, eine dünne Metallstange oder einen Kleiderbügel. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Lesetipps

Viel Spaß beim Wickeln Deiner Quasten aus Stickgarn!

Danke fürs Vorbeischauen.

© Veronika Fischer, www.vlikeveronika.com

Teil's mit anderen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code

Wer hier schreibt
Veronika Fischer ist freie Texterin und Bloggerin aus Wien.
Veronika Fischer, Foto: © Rotraud Priesner
Let's connect
Meine Favoriten im FrÜhling
enthält Werbung [Affiliate Links]
Knüpfen & Sticken
Wenn Du mit mir knüpfen willst, empfehle ich Dir dieses Stickgarn, das Du – wie der Name schon sagt – auch für Stickprojekte verwenden kannst.
Basteln mit Papier
Das Envelope Punch Board ist ein tolles Werkzeug, um eigene Kuverts in verschiedenen Größen mit dem Papier Deiner Wahl selbst zu machen. Das praktische Tool gibt es bereits für knapp über 20 Euro.
Wo Kuverts sind, sind auch kleine Geschenkboxen nicht weit. Die fertige ich am liebsten mit dem Gift Box Punch Board an.
Ähnliche Beiträge
Newsletter
.
Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren