Basteln mit Papier

[Werbung wegen Markennennung (unbezahlt) | Affiliate Links sind mit * gekennzeichnet]

Du bastelst gerne und bist noch auf der Suche nach dem einen besonderen Bastelmaterial, das Dein Herz höher schlagen lässt? Oder Du bist bereits schwer verliebt in den Werkstoff Papier und möchtest Dir ein paar Inspirationen zum Basteln holen? Hier gibt es heute Wissenswertes und Erstaunliches über das Basteln mit Papier.

 

Überall Papier!

Pinne Dir diesen Beitrag auf Dein Pinterest-Board!

Papier begleitet uns durch den Alltag. Schau Dich mal genau da, wo Du gerade sitzt oder stehst um, es ist erstaunlich wie viel Papier uns umgibt. Ich sage Dir einfach mal, was ich gerade sehe: Ein Kuvert mit drei Kindergeburtstagseinladungen – eine ist eine Farbkopie auf dünnem Kopierpapier, eine ein Ausdruck auf 120-Gramm-Papier (wir kommen später noch darauf zu sprechen, was das bedeutet) und die dritte ist aus braunem Tonpapier ausgeschnitten.
Außerdem sehe ich ein Mathematikbuch, ein Schulheft, Rosetten aus Geschenkpapier, die noch von der Geburtstagsparty des kleinen Lords im Wohnzimmer hängen, darüber hängt eine als Hexentreppe gefaltete Girlande aus Altpapier, an der Wand hängen Aquarelle auf festem Zeichenpapier, im Regal stehen Bücher, Fotobücher und Magazine … Und das ist noch gar nicht alles.

Die Botschaft von Papier

Papier ist ein Speichermedium für Information. Doch auch gänzlich unbeschrieben trägt Papier eine Botschaft: Die Oberflächenstruktur, das Gewicht und damit die Elastizität, die Farbe, die Form … als das sind Charakteristika, die uns in Summe etwas vermitteln. Der erste Eindruck zählt!

Choose your paper wisely!

Nehmen wir Visitenkarten als Beispiel: Was macht eine beeindruckende Visitenkarte aus? Ansprechende Grafik und wertiges Papier. Bekommt man eine 08/15-Visitenkarte überreicht, steckt man sie ein und vergisst sie schnell wieder. Sie bedeutet nichts. Die Information, die einem damit gegeben wurde, hätte man besser mal in einer kostenlosen E-Mail geschickt, als das Geld für eine wertlose Visitenkarte auszugeben. Aber es geht auch anders. Einer durchdachten Visitenkarte sieht man an, das sie mit Herz gemacht wurde und das macht die Visitenkarte zu einem gewaltigen Marketinginstrument, das schon vor dem ersten tiefen Businessgespräch die Haltung eines Unternehmens zum Ausdruck bringt.

Dasselbe gilt für alle Drucksorten wie Einladungen, Briefpapier, Magazine, Imagefolder u. s. w. Deshalb gilt: Choose your paper wisely.

Papier ist ein Alleskönner

Weil Papier schon ohne unser Zutun ein Statement setzt, eignet es sich wie kein anderes Material für Werk-, Bastel- und Kreativprojekte. Welches Papier das Richtige für ein DIY-Projekt ist, entscheidet nicht allein die Farbe. Insbesondere die Oberflächenstruktur und die Grammatur sind zwei wesentlich Entscheidungskriterien.

Die Grammatur

Vermutlich sind die meisten der Bezeichnung 80 g/m² schon einmal begegnet – so steht es auf ganz normalem Drucker- und Kopierpapier. Ein 80-Gramm-Papier ist leicht und kann von jedem Drucker eingezogen werden.

Fotokartons – oft auch als Tonkarton bezeichnet –, die man zum Basteln häufig verwendet haben dagegen eine Grammatur von 250 – 300 g/m². Das heißt, das Papier ist fester, robuster, aber auch schwerer faltbar. Für schöne Kanten greift man hier gerne zum Falzbeil.

 

Die Oberflächenstruktur

Papier ist ein taktiles Erlebnis. Wenn Du Papier mit den Fingerspitzen berührst, spürst Du nicht nur, ob es leicht oder schwer ist, Du kannst auch erkennen, ob es eine eher glatte, eine raue, eine seidig rutschige oder eine samtige Oberfläche hat. Spannende Oberflächenstrukturen sind auch optisch wahrnehmbar und geben dem Projekt, das Du mit Papier bastelst eine interessante Note.

Papierspezialitäten

Papier aus Elefantendung, Papierspezialitäten
Papier aus Elefantendung

Nach dem Motto „Es gibt nicht, was es nicht gibt“ bringt die Papierindustrie wirklich spannende Papierprodukte hervor. Wusstest Du, dass es Papier aus Elefantendung gibt? Ich meine nicht das sogenannte Elefantenpapier, das eine Elefantenhaut-artige Marmorierung hat und in jedem 08/15-Papierset enthalten ist. Nein! Es gibt tatsächlich Papier, das aus den unverdauten Grasfasern gemacht wird, die von echten Elefanten ausgeschieden werden. Hergestellt wird diese Papierspezialität in Sri Lanka. Wenn Du das genauer wissen willst, dann schau mal auf der Website von Elecosy vorbei.

 

Gmund Bier Papier, Papier aus Hopfen, Malz, Weizen
Gmund Bier Papier

Ein anderes außergewöhnliches Papier kommt vom Tegernsee, wo die Papiermanufaktur Gmund das Gmund Bier Papier herstellt. Gemacht wird das erdige Papier aus Hopfen, Malz und Zellstoff. Es sieht nicht nur wunderschön, warm und wertig aus, es ist auch das perfekte Papier, um die Geburtstagswünsche an BierliebhaberInnen in einer besonderen Karte zu überbringen.

Basteln mit Papier – endlose Möglichkeiten

Gruß- und Glückwunschkarten basteln

Hier macht die Qualität des Papieres den Unterschied!
Du kannst viele vorgeschnittene Karten samt Kuverts im Papierhandel kaufen. Du kannst Dir aber auch Dein eigenes Papier aussuchen, auf die passende Größe zuschneiden und damit Basteln.

Ich bastle am liebsten Klappkarten im Standardformat A6. Das bedeutet, ich schneide mir ein Stück Papier auf die Maße 21 cm x 14,85 cm (also DIN A5) zu und falte es mir in der Mitte, um eine Klappkarte in A6 zu erhalten. Zu den Karten kaufe ich mir die passenden Kuverts bei verschiedenen Anbietern. Ich mag die Kuverts mit Seidenfutter und Nassklebung von ÖKI sehr gerne, weil sie sehr viel adretter sind als dünne Kuverts mit Klebestreifen. Aufeinander abgestimmte Sets mit Karten und Kuverts gibt es immer wieder bei Tchibo/Eduscho und in den Regalen von Müller und Pagro findest Du im Normalfall Marken wie folia und Artoz. Wenn es ganz, ganz besonders sein soll, dann bestelle ich mir Kuverts von Gmund Papier.

Movember Basteln mit Papier

Karten basteln

Papier-Standardmaße

Wie groß ist DIN A4? Welche Maße hat DIN A2? Wie groß ist eine Grußkarte und was bedeutet DIN?

DIN steht für Deutsches Institut für Normung. Dieses Institut erarbeitet Normen für Gegenstände materieller und immaterieller Natur, die als empfohlen für einen gewissen Interessenkreis gelten. Papier ist ein gutes Beispiel für die Notwendigkeit einer Normung! Stell Dir vor, jede Papiermanufaktur und jeder Drucker- und Kopiererhersteller hätte seine eigene Definition von Standardmaßen!
Ich hatte beispielsweise mal einen fetten Stapel Papier aus Amerika, den man sich in eine Ringmappe einlegen konnte: Vorgelocht, liniert, auf der Seite ein Korrekturrand für die Bemerkungen des Lehrers/der Lehrerin. ABER die Zettel passten in keine deutsche/österreichische Mappe hinein. Die Blätter waren standardmäßig dreifach (statt wie bei uns üblich 2-fach oder 4-fach) gelocht und hatten noch dazu ein anderes Format.

DIN-Maße für Papier

DIN-Format Größe in cm Größe in cm alternative Bezeichung typische Verwendung
A0 841 × 1189 84,1 x 118,9 Vierfachbogen
A1 594 × 841 50,94 × 84,1 Doppelbogen
A2 420 × 594 42,0 × 59,4 Bogen
A3 297 × 420 29,7 × 42,0 Halbbogen Zeichenblöcke
A4 210 × 297 21,0 × 29,7 Viertelbogen Kopierpapier, große Schulhefte, Ringblöcke
A5 148 × 210 14,85 × 21,0 Achtelbogen kleine Schulhefte
A6 105 × 148 10,5 × 14,85 Halbblatt Postkarten,
Klappkarten (ausgehend von A5)
A7 74 × 105 7,42 × 10,5 Viertelblatt kleine Klappkarten (ausgehend von A6)
z. B. zum Blumenstrauß dazu
A8 52 × 74 5,2 × 7,42 Achtelblatt Visitenkarten
A9 37 × 52 3,71 × 5,2
A10 26 × 37 2,6 × 3,71

Motivkartons

Zum Basteln von Gruß- und Glückwunschkarten gibt es sehr viel Material, das man verwenden kann. Schon mit kleinen Papierresten kann man Großes bewirken – dazu aber weiter unten mehr, wenn ich Dir mein liebstes Werkzeug – die Sizzix Stanz- und Prägemaschine – vorstelle. Toll sind verschiedene Motivkartons, die Du oft in Blöcken oder in einzelnen Bögen im Set kaufen kannst (Hofer/Aldi hat sie hin und wieder).

 

Du kannst aber auch einmal ordentlich experimentieren und mit Verpackungsmaterial basteln. Halte einfach Ausschau nach einer schönen Keksverpackung oder Ähnlichem! Diese Karten sind aus einer Cracker-Verpackung entstanden.

Deko aus Papier basteln

Ein paar Stempel hier, ein paar Papierreste dort, ein eingerahmtes Geschenkpapier im Kinderzimmer oder ausgestanzte Schneeflocken auf einem Ast vom letzten Spaziergang. Deiner Fantasie für Deko mit Papier sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Blätter im Bilderrahmen: Die Blätter auf den drei grünen Papieren habe ich für eine Karte ausgeschnitten. Die Papiere waren damit eigentlich nutzlos, aber sie sehen so schön aus, dass ich sie mir gerahmt und im Bastelzimmer aufgehängt habe. Upcycling mit Altpapier also. Wie viele tolle Bastelideen aus diesen drei grünen A5-Bögen Papier entstanden sind, siehst Du im Blogbeitrag Mein grüner Daumen: Pflanzenliebe aus der Prägemaschine.

Die (Oster-)Girlande: Für die Ostergirlande habe ich Häschen und Schlüsselblumen auf Papier gestempelt und danach mit der Sizzix ausgestanzt. Was die Sizzix ist und kann, erzähle ich weiter unten beim richtigen Werkzeug für das Basteln mit Papier. Anschließend bin ich mit der Nähmaschine über die Kreise gefahren, um sie zu einer Kette zu verbinden. Die Anleitung mit vielen Detailbildern findest Du im Beitrag DIY-Challenge: Ostergirlande. Das ist aber nicht nur für Ostern ein gutes Bastelprojekt, Du kannst das ja zu jedem Thema, in jeder Farbe und ganz nach Deiner eigenen Vorstellung umsetzen.

Tipp zum Stempeln: Zum Stempeln verwende ich ausschließlich Papiere, die eine baumwollähnliche Oberfläche haben. Das Papier muss die Stempelfarbe schnell aufnehmen können, ohne dabei zu verrinnen. Dafür eignet sich besonders die Gmund-Papierlinie Gmund Colors Matt, Grammatur 300 g/m² (Lieblingsfarbe online bestellen und im 100er-Pack nach Hause liefern lassen). Ist das nicht unglaublich schön!?

Papiere zum Stempeln, Papier zum Basteln, Gmund Colors, Empfehlung von DIY-Bloggerin VlikeVeronika

Boesner führt die Gmund-Papiere teilweise im Geschäft, dort kannst Du mal fühlen und erforschen. (Preislich) Alternativ hat Boesner auch eine eigene Linie von 300-Gramm-Fotokarton, mit dem ich auch ganz tolle Stempelergebnisse erreiche. Im gleichen Preissegment wie das Boesner-Papier ist auch der Fotokarton von folia*.

Das Fahrradbild: Dieses Geschenkpapier hat es mir so angetan, das ich es mir ausschließlich zum Zweck es einzurahmen gekauft habe. Schau Dich für besondere Geschenkpapierbögen in Geschäften um, die auf schöne Papiere, Papierwaren, Bastelbedarf und Co. spezialisiert sind.

Tipps zum Papierkauf in Wien: Auf der Suche nach tollem Papier? In Wien solltest Du dafür zum Beispiel zu Mastnak (1070 und 1030 Wien) oder zum Künstlerbedarf Boesner (1110) schauen – dort muss man für den Einkauf eine Karte lösen, lohnt sich für Hard-Core-BastlerInnen aber, denn Boesner hat neben allem (!) rund um Papier, Malerei, Druck, Töpfern u. s. w. auch wunderschöne Drucke. Eigentlich sind es teilweise Geschenkpapierbögen, aber die sie so ansprechend und künstlerisch, dass man sie sich als Poster an die Wand hängen kann. Einige Thalia-Filialen haben auch sehr schöne Geschenkpapierbögen.

Die Schneeflocken auf dem Ast: Schimmerndes Papier aus der Papiermanufaktur meines Vertrauens, meine Präge- und Stanzmaschine, Nähseide und ein gefundener Ast. So einfach ist das Winterdeko-DIY-Projekt. Details dazu: Winter-DIY: Schneeflockendeko

Bullet Journaling, Notizbücher und Kalender

Wer sich momentan im DIY-Bereich umsieht, kommt an Bullet Journals nicht vorbei. Inspiration zum Thema Bullet Journal gestalten kannst Du Dir ganz wunderbar auf Instagram holen! Stöbere mal im Hashtag #bulletjournal herum.
Falls Du Dich ins Thema einlesen möchtest, habe ich Dir ein sehr schönes Starterbuch mit Tipps, Tricks und Infos unten auf Amazon verlinkt. Wenn Du ein Bullet Journal online kaufen möchtest, dann achte darauf, dass es glatte Seiten (keine Linien) hat. Ich selber bin mehr der Notizbuch- und Kalendertyp … Sukkulenten, rostgoldener Leineneinband, goldene Punkte – herrlich! Für die Erinnerungsbücher, die ich für die Lady und den kleinen Lord zu besonderen Entwicklungsschritten, mit ihren lustigsten Sprüchen und Alltagserzählungen vollschreibe, verwende ich sehr gerne die Designs von Peter Pauper Press (Golden Dots ist ein Kalender, aber „She believed so she did“ und die Sukkulenten sind Notizbücher – und es gibt noch unzählige andere tolle Designs.)

Amazon-Links sind Affiliate Links.

Origami – Falten mit Papier

Meist sind es quadratische, eher dünne Papiere (80 g/m²), die man Schritt für Schritt in tolle Formen falten kann: Papierflieger, Schiffchen und Kraniche die bekanntesten Vertreter der uralten Faltkunst, Du kannst auf Pinterest aber unzählige tolle Anleitungen zum Falten von Papier in Füchse, Koalabären, Cocktailkleider, Blumen, Starwars-Jets u. v. a. m. finden. Um Dich auf die richtige Fährte zu führen, habe ich Dir einige tolle Origami-Ideen auf der Pinnwand Papierliebe/Origami gesammelt.

Origamipapiere im Farbverlauf

Zeitungspapier

Zeitungspapier ist großartig zum Unterlegen beim Malen. Egal ob bei Acrylfarbe, Wasserfarbe, Fingerfarbe oder Filzstiften – das Zeitungspapier schützt Deinen Tisch oder Boden vor Klecksen. Auch wenn Du mit Sprühlack oder Tafelkreidespray arbeitest, wirst Du die Fläche, auf der Du arbeitest vor Flecken schützen wollen.

Zeitungspapier eignet sich aber auch hervorragend als Formmaterial. Du kannst damit tolle Figuren oder Formen basteln. Eine Piñata zum Beispiel.

Piñata bauen (Kurzerklärung): Blase einen Luftballon auf, bestreiche ihn mit Kleister, lege in Streifen geschnittenes Zeitungspapier auf den Ballon, bestreiche jede Schicht vollständig mit Kleister, bedecke den Ballon in 3 Schichten mit Zeitungspapierstreifen. Dein Ballon ist jetzt erstaunlich schwer. Balanciere den Ballon auf einem großen Gurkenglas oder einer Vase zum Trocknen. Bis die Schichten komplett getrocknet sind, vergehen etwa 4 bis 5 Tage. Danach ist der Ballon wieder leicht, das Zeitungspapier hat die Form des Ballons angenommen und ist jetzt hart und trocken. Bemale das Zeitungspapier mit Fingerfarben oder sprühe es mit Lack an. Lass die Farbe trocknen. Schneide ein kleines Loch in den Balloon, hol den Luftballon heraus, füll Zuckerl und Schokolade in die Piñata und hänge sie zum Zerschlagen an einen Platz, an dem sie gut schwingen kann, wenn man auf sie einschlägt (z. B. an einen Baum oder in die Mitte des Zimmers).

Seidenpapier

Auf dieselbe Weise kannst Du auch eine Laterne basteln. Verwende statt des Zeitungspapiers aber Seidenpapier in hellen Farben, sodass das Kerzenlicht (am besten ein batteriebetriebenes Teelicht) durch das Papier durchschimmern kann.

Seidenpapier brauchst Du auch, um Bommel als Raumdeko für Deine Party zu basteln.

Geschenkpapier

Party ist auch ein gutes Stichwort fürs Basteln mit Geschenkpapier. Du kannst aus dem schön bedruckten Papier beispielsweise Papierrosetten falten und damit die Wand Deines Partyraumes dekorieren. Verwende dazu entweder eine neue Rolle Geschenkpapier oder upcycle bereits verwendetes Geschenkpapier. Oft bekommt man Geschenke in großen Kartons, für die ein großer Bogen bzw. ein großes Stück Geschenkpapier verwendet wird. Du kannst das hervorragend für Partydeko verwenden. Wie Du diese Papierrosetten im Handumdrehen faltest, erzähle ich Dir im Blogbeitrag Partydeko aus Geschenkpapier basteln.

Partydeko aus Geschenkpapier selber machen

Du kannst auch Dein eigenes Geschenkpapier basteln. Verwende dazu entweder einen Bogen Zeichenpapier, das Du in Blöcken kaufen kannst, oder auch Packpapier. Du kannst das Papier mit Filzstiften bemalen, mit gekauften Stempeln bedrucken oder auch eigene Stempel basteln. Schneide eine Kartoffel in der Hälfte auf, schneide ein Muster aus und stemple mit Fingerfarben oder Acrylfarben Dein eigenes Muster. Du kannst auch einen Apfel, eine Orange oder eine Zitrone in der Hälfte aufschneiden und die jeweilige Obstform aufstempeln. Das klappt am besten mit Stempelfarben. Die Säure ist aber nicht so toll für Dein Stempelkissen, deshalb ist es am besten, wenn Du einen unbenutzten Küchenschwamm auf einen Teller legst, die Stempelfarbe auf den Küchenschwamm träufelst und die Frucht dort eintauchst.

Hier siehst Du verschiedene Techniken, mit denen Du Dein Geschenkpapier – in dem Fall war es Geschenkpapier für Weihnachten – individualisieren kannst: Stempeln, Schreiben, Zeichnen, Spritzgittertechnik u. v. m. ist möglich!

Das passende Werkzeug zum Basteln mit Papier

Für schöne Ergebnisse solltest Du auf die Verwendung des passenden Werkzeugs beim Arbeiten mit Papier achten.

Die Basics: Schere, Unterlage, Cutter

Eine große Schere für die Grobarbeit, eine gebogene Nagelschere für kleine Ausschneidearbeiten und ein Cutter* samt Metalllineal* und „selbstheilender“ Schneideunterlage* sind das Um und Auf.

Was ist eine „selbstheilende“ Schneideunterlage? Solche Schneideunterlagen sind aus einem Material gemacht, das nach dem Schneiden wieder zusammengeht, das heißt, Du zerschneidest die Matte nicht, wenn Du mit dem Messer darauf herumschneidest. Natürlich wirst Du nach einiger Zeit immer mehr Kratzer sehen. Trotzdem sind diese Matten sehr langlebig und robust.

Schneidemaschine – in ein Tischgerät investieren

Wenn Du regelmäßig mit Papier arbeitest und es selbst zuschneidest, rate ich Dir in eine gute Schneidemaschine zu investieren. Es gibt in den meisten Papiergeschäften kleine Tischgeräte, bei denen man die Klinge über das Papier rollt. Hände weg! Das Papier verrutscht, die auf der Schneidematte eingezeichneten Maße sind ungenau … bis Du Deine Maschine mit ihren Tücken kennengelernt hast, hast Du Dich zigmal in Grund und Boden geärgert.

Ich habe mir vor vielen Jahren eine Schneidemaschine (IDEAL Schneidemaschine 1134*) gekauft, die einwandfrei und genau funktioniert. Kostenpunkt: 100 Euro. Im Sinne des Wiederverwendens und der Müllvermeidung: Wenn das Messer einmal stumpf ist, kann man die Klingen einer wertigen Schneidemaschine mit Ersatzklingen vom Hersteller ausstauschen. Aber glaube mir, es dauert LANGE!, bis die Schneidemesser stumpf sind.

Wenn Du fürs Erste nicht so viel Geld ausgeben möchtest, dann kaufe Dir statt einem Handgerät lieber eine Schneideunterlage, ein Metalllineal und einen Cutter. Diese Ausstattung ist vielseitig einsetzbar. Ich habe Dir oberhalb einige Produkte verlinkt, die ich gut finde.

Tipp zum Kartenfalten: Ich verwende die Kante meiner Schneidemaschine zum Falzen meiner Karten. Lege die Karte auf der Schneidemaschinenkante auf. Fahre mit dem Daumen über das Papier. Dadurch wird von unten eine dünne Rille in die Karte gemacht und die Karte lässt sich nun leichter und exakt falten.

Präge- und Stanzmaschine

Wir tasten uns an die echt tollen Dinge heran, die Papierliebhaber-Herzen höher schlagen lassen. Eine meiner allerbesten Bastelinvestitionen war der Kauf einer Präge- und Stanzmaschine. Empfehlen kann ich die Sizzix BigShot*. Ich habe sie Dir hier verlinkt, damit Du sie schnell findest. Wenn Du auf der Seite des Onlineshops bist, kannst Du aber noch nach alternativen Anbietern bzw. Angeboten suchen. Sizzix (bzw. der Hersteller Ellison) bietet immer wieder neue Modelle und Aktionen an. Die Preise schwanken hier und sind abhängig von dem Zubehör, das Dir beim Kauf mitgeliefert wird. Du bekommst eine Sizzix BigShot im Normalfall zwischen 100 und 120 Euro. Größere Sets mit mehr Stanzstablonen kosten um die 160 Euro. Es ist aber nicht wahnsinnig wichtig, was im Starterset dabei ist. Ich habe die mitgelieferten Schablonen kaum verwendet, sondern Stück für Stück in Stanzschablonen und Embossingfolder investiert.

Kreise, Quadrate und Rechtecke mit der BigShot ausstanzen

 

Du kannst auch die Schablonen anderer Hersteller mit der Sizzix BigShot verwenden. Ich habe mit zum Beispiel bei Action tolle wabenförmige Schablonen um etwa 2,50 Euro gekauft. Die Sizzix BigShot ist auch mit den Stanzschablonen von Stampin Up kompatibel. Die Sizzix BigShot kann auch über Stampin Up gekauft werden, ist aber KEIN Stampin-Up-eigenes Produkt! Das ist besonders fein für Menschen wie mich, die das Partyverkaufssystem von Stampin Up ein bisschen mühsam finden!

Ein paar Karten, die ich mit der Sizzix gestaltet habe findest Du hier. Es gibt verschiedene Formen wie Kreise, Herzen, Rechtecke, Quadrate etc., es gibt zahllose Themenmotive rund um Weihnachten, Ostern, Geburtstag, Baby, Hochzeit sowie Schriftzüge oder auch einzelne Buchstaben und Zahlen.

 

 

Sogar Leder kann mit der Stanz- und Prägemaschine ausschneiden.

Die Sizzix-Schablonen schneiden aber auch Moosgummi oder Stoff. Wenn Du eine Form aus Moosgummi ausstanzt, kannst Du sie auf einen Holzblock kleben und als individuellen Stempel verwenden! Ich habe zum Beispiel aber auch schon Leder für meinen Shopper aus Jeans und Leder mit der Sizzix exakt zugeschnitten und dabei auch noch ein schönes Muster darauf eingeprägt.

Falzbretter

Es gibt verschiedene Arten von Falzbrettern, die Dir helfen, exakte Formen zu falten. Es gibt zum Beispiel ein Brett mit Rillen, auf das Du Dein Papier auflegst und mit dem Falzbeil an der entsprechenden Stelle drüberfährst, um eine Rille in Dein Papier zu machen. So lässt sich Papier leicht zu Klappkarten falten. Kann man kaufen, muss man aber nicht! Ich habe sowas selbst nicht, Du kannst Dir – so wie ich es oben bei der Schneidemaschine im Tipp verraten habe – auch anders zu schönen Bugkanten verhelfen.

Kuverts kann man selber basteln
Kuverts kann man selber machen!

Es gibt aber auch weitere Falzbretter, die durchaus spannend sind, wenn Du gerne mit Papier bastelst. Zum Beispiel ein sogenanntes Envelope Punch Board* mit dem Du Kuverts in unterschiedlichen Größen und Formaten machen kannst. Das ist zum Beispiel sehr praktisch, wenn Du eine Karte bastelst und ein Kuvert im passenden Papier dazu gestalten möchtest. Außerdem kannst Du eine Karte basteln, die eine Verschmelzung von Kuvert und Karte ist. Das scheinbare Kuvert wird geöffnet und heraus kommt gleich der Text, der auf der Innenseite des Kuverts steht. Das geht natürlich nur, wenn Du das selbst von Hand so faltest.

Ein tolles Teil, das ich mir vor einigen Jahren gekauft habe, ist ein Gift Box Punch Board*, das es mir ermöglicht, kleine Schachteln in wenigen Minuten zu fertigen. Durch die Markierungen gelangt man Schritt für Schritt zu perfekt ausgemessenen Seiten. So ein Brett ist spitze, wenn Du gerne Adventkalender selbst bastelst, Goodies für eine Party oder Gastgeschenke für eine Hochzeit individuell verpacken möchtest oder auch kleine Schachteln für Deine Weihnachtsgeschenke fertigen möchtest.

 

So! Für heute habe ich genug aus dem Nähkästchen geplaudert! Ich hoffe, Du hast viel für Deine eigenen Kreativprojekte mit dem wunderbare Werkstoff Papier mitgenommen.

Hast Du noch Fragen zum Thema Basteln mit Papier?

Dann hinterlasse einen Kommentar und ich werde Dir Deine Frage so rasch wie möglich beantworten.

Update von 31.10.2018: Du möchtest basteln und hast Dein perfektes Werkmaterial noch nicht gefunden?

Schau mal bei OTTOinSITE vorbei, wo gerade unter dem Motto Get a Hobby! – Werde kreativ im Herbst sechs tolle Kreativhobbies vorgestellt werden. Ich freue mich sehr, mit meiner Papierliebe dort vertreten zu sein. Entdecke auch basteln mit Beton, Schmuckherstellung, Transferdruck mit Holz, Kreatives mit dem Plotter herstellen und Häkeln in dem spannenden Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code