Fadenbilder sticken: Blume, Stern oder Schneeflocke

Sticken ist einer der DIY-Trends 2019. Sticken mit Stickrahmen, Punch Needling oder der klassische Kreuzstich – dir stehen viele Techniken zur Wahl. Wenn du deine Finger zwischendurch mit Fadenbildern beschäftigen oder Sticken mit Kindern ausprobieren möchtest, bis du hier richtig. Lade dir die Anleitung mit 7 Schablonen kostenlos herunter.

Schwierigkeitsgrad: ▪▫▫ | Kosten: € (günstig) | Dauer: 1 Stunde

Fadenbilder sticken

Pinne mich auf dein Pinterest-Board, damit du mich schnell wiederfindest.

Ich habe eine mindestens 20 Jahre alte analoge Schablone meiner Mama aus dem Bastelfundus ausgegraben und kann sie dir in digitalisierter Form (danke Gerold!) mit auf den DIY-Weg geben. Dir stehen verschiedene Möglichkeiten mit der Schablone zur Wahl: Du kannst auf Papier, Stoff, Leder, Moosgummi oder Balsaholz sticken. Du kannst mit Stickgarn, Perlgarn, Häkelgarn, Nähseide oder Wolle sticken. Jedes Mal wird das Ergebnis anders aussehen. Aber eins nach dem anderen! Fangen wir damit an, wie ich das Fadenbild gemacht habe.

Wenn Du Fadensterne oder Fadenblumen mit Kindern sticken willst, kombinierst du zwei beliebte Techniken: Prickeln und Sticken.

Du brauchst

Anleitung: Fadenbilder sticken | Stern und Blume

  1. Drucke die Schablone aus und positioniere sie auf der Papierkarte, die du vorbereitet hast.
    Tipp: Du kannst statt eines einfachen A6-Papiers natürlich auch eine Klappkarte vorbereiten und so eine Grußkarte besticken.
  2. Stich die markierten Punkte mit der Stecknadel vor. Lege den Topfuntersetzer unter, um deinen Tisch zu schützen.
  3. Verknote das Ende deines Fadens und beginne mit dem Sticken.
    Zur Hilfe habe ich dir vorgeschrieben, wann du den Faden von oooben (ooorangene Zahlen) und wann du den Faden von uuunten (uuultraviolette Zahlen) durch die Karte stechen sollst.
    Wenn du auf diese Weise stickst, sparst du Faden und hast auf der Rückseite keinen Fadenwulst. Im Grunde kannst du auch lange Fadenwege wählen, dann sieht das Muster auf der Rückseite aber anders aus als bei mir UND du wirst mehr als 45 cm Faden brauchen.
  4. Wechsle die Fadenfarbe nach jedem Blütenblatt/jeder Sternspitze, um einen Farbverlauf zu kreieren.

Varianten: Fadenbilder sticken

Genug Grundlagenwissen gesammelt? Du kannst die Fadensterne oder Fadenblumen auch variieren, das System der Punkt-zu-Punkt-Verbindung bleibt gleich.

Möglichkeit 1: Blume ausfüllen

Du kannst das Muster auch variieren, indem Du leicht erhöht in der Mitte der zwei äußeren Sternspitzen ein Loch einstichst und von dem aus an den Seiten entlang bis in die Sternspitze stickst. Das sieht dann so aus.

Fadenblume sticken, DIY-Anleitung und Gratisvorlage

Möglichkeit 2: Leder, Stoff & Balsaholz

Verwende andere Materialien! Wie oben erwähnt kannst du auch mit anderen Materialien arbeiten. Verwende Karton und Wolle, feineres Papier und Nähseide, gemusterten Baumwollstoff und Stickgarn oder schlage die Löcher in einen Platte aus Balsaholz vor, um sie anschließend mit Stickgarn zu besticken.

Möglichkeit 3: Blume mit Stängel und Blättern

Du kannst das Muster auch beliebig erweitern: Verwandle den Stern zur Blume, indem du einen Stängel stickst und zwei der Blütenblätter/Sternspitzen zu Blättern machst.

Fadenbilder sticken: Blume

Möglichkeit 4: Vergrößern und verkleinern

Um verschiedene Stickvarianten zu probieren, habe ich dir die Schablone in verkleinerter Größe sechsmal in die Vorlage gelegt, die du hier herunterladen kannst.

6 kleine Fadenbilder zum Sticken (71 Downloads)

Wenn du kleinere Bilder machst, ist es ratsam, mit feinerem Garn zu arbeiten. Das Stickgarn, das ich verwendet habe, besteht aus sechs Fäden. Für die Bilder 1, 2, 3, 5 und 6 habe ich jeweils drei Fäden verwendet. Für Bild Nummer 4 (2. Zeile, links) habe ich nur zwei Fäden verwendet. Je weniger Fäden du verwendest, desto feiner wird dein Muster.

Fadenbilder sticken: kostenlose DIY-Anleitung

Die Muster, die du hier siehst, habe ich alle mit derselben Schablone erstellt. Du siehst, die Schablone ist unheimlich vielseitig und du kannst sehr viele Muster damit machen.

Die 6 Varianten in diesem Bild

1. Zeile, links: vorgelocht habe ich hier immer ZWISCHEN den beiden Punkten, auf diese Weise ist kein Abstand zwischen den einzelnen Sternspitzen. Füge in der Mitte noch ein Loch hinzu, bei dem alle Fäden zusammenlaufen. 3 Garnfäden verwendet.

1. Zeile, Mitte: vorgelocht habe ich hier immer ZWISCHEN den beiden Punkten, auf diese Weise ist kein Abstand zwischen den einzelnen Sternspitzen. Füge in der Mitte noch ein Loch hinzu und loche zusätzlich noch ein Loch zwischen der Mitte und der nach außen führenden Linie. 3 Garnfäden verwendet.

1. Zeile, rechts: vorgelocht habe ich hier immer ZWISCHEN den beiden Punkten. Loche vom 4. Loch auf der Hauptlinie ausgehend noch rechts und links jeweils zwei Löcher in einer schräg hinauf verlaufenden Linie. 3 Garnfäden verwendet. 1. Schritt: Rückstich, 2. Schritt: Rückstich umfädeln für ein dichter aussehendes Ergebnis.

2. Zeile, links: Fadenbild wie in der Basisanleitung beschrieben gestickt, Blumenstängel mit Rückstich, Blätter wie Blüte gestickt. 2 Garnfäden verwendet.

2. Zeile, Mitte: Kreuzstich bei Blume, Stängel und Blättern, unten: Loch 1 und 3 verbunden, dann von unten in Loch 2 einfädeln und bis Loch 4 spannen, dann 3 bis 5, 4 bis 6 u. s. w. 3 Garnfäden verwendet.

2. Zeile, rechts: zusätzliches Loch bei den Blütenblättern in der Mitte gestochen (leicht erhöht) und alle Fäden dort hingespannt. Für den Stängel die Löcher von rechts und links jeweils um ein Loch versetzt verbunden. Für die Blätter die gegenüberliegenden Löcher verbunden. 3 Garnfäden verwendet.

Noch mehr Inspiration findest du hier

 

Du hast die Stickbilder ausprobiert?

Tagge deine Fadenbilder, die du mit diesen Schablonen gemacht hast auf Instagram mit #vwievielseitig und zeige, wie vielseitig DIY-Projekte aussehen können! Wenn du möchtest, dass ich dein Bild in meiner Story zeige, tagge mich @vlikeveronika in dem Beitrag, damit ich ihn sehe. Ich freue mich, von dir zu hören!

 

Sticke diese 7 Fadenbilder mit Kindern, Schablone und Anleitung als kostenloser Download auf vlikeveronika.com
Pinne mich auf dein Pinterest-Board, damit du mich schnell wiederfindest.

 

Danke fürs Vorbeischauen!

2 comments Add yours
  1. Liebe Veronika,
    danke für deine Vorlage und die tollen Ideen dazu! Ich wusste gar nicht, dass man daraus so viele verschiedene Bilder zaubern kann. Da bekomme ich gleich Lust aufs Sticken, die Garne dazu warten nämlich schon seit Längerem in einer meiner Kreativkisten…

    Liebe Grüße!
    Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code