Bubble Candle selber machen

Gieße Bubble Kerzen aus Wachsresten, Kerzenstummeln oder Christbaumkerzenresten einfach selber.
Schritt für Schritt zur selbst gemachten Bubble Candle mit der DIY-Anleitung von Kreativbloggerin Veronika Fischer aus Wien, Österreich.

Das trendigste Accessoire, das du dir momentan in dein Zuhause stellen kannst? Bubble Candles! Die knubbeligen Kerzen kannst du dir auch wirklich einfach selber machen. In der DIY-Anleitung zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du eine Bubble Candle gießen kannst.

Schwierigkeitsgrad: ▪▫▫ – ▪▪▫ | Kosten: € – €€ | Dauer: 15 Minuten + ca. 3 Stunden Aushärtungszeit

Für eine Bubble Candle brauchst du

  • Wachs
    Das können Kerzenstummel wie abgebrannte Geburtstagskuchenkerzen oder Christbaumkerzen sein. Vielleicht hast du auch Wachsreste ohne Docht, die von der Kerze auf einen Untersetzer geronnen sind. Oder in deiner Kerzenkiste sind altbackene oder verbogene Kerzen, die du so nicht aufstellen und anzünden möchtest. All das Kerzenreste, die du für das Gießen deiner Bubble Candle gut verwenden kannst. Mehr Infos zum Thema nachhaltiges Kerzenwachs findest du weiter unten.
  • Docht
  • Silikonform für eine Bubble Candle
  • einen Topf zum Erhitzen des Wachses
  • eine Schere zum Kürzen des Dochtes
  • Bobby Pins (Schiebehaarspangen), damit kannst du den Docht einklemmen und das Bobby Pin quer über die Silikonform legen, sodass der Docht nicht ins flüssige Wachs kippt.
In der DIY-Anleitung für eine Bubble Candle erfährst du, was du für die Kugelkerze brauchst.
Für die Bubble Candle brauchst du einen Topf, die Silikonform, Wachsreste und Docht.

Shoppingtipps für die DIY Bubble Candle

Werbung | Affiliate Links

Ich habe dir eine Ideenliste mit Shoppingtipps zum Thema Kerzengießen bei Amazon zusammengestellt. Die Ideenliste ist Teil meiner Affiliate Partnerschaft mit Amazon. Wenn du über den Link zu der Ideenliste gehst und etwas bestellst, erhalte ich einen kleinen Prozentsatz des Einkaufswerts. Der Produktpreis bleibt für dich gleich.

Ideenliste: DIY | Kerzengießen

DIY-Anleitung für eine selbstgemachte Bubble Candle

Unterhalb der Fotoanleitung habe ich dir auch die Videoanleitung auf YouTube verlinkt. Wenn du dir die Idee merken möchtest, pinne dir den originalen Pin auf dein Pinterest-Board.

Schritt 1

Fädle den Docht durch die Bubble-Candle-Silikonform. Beim ersten Mal musst du dafür vermutlich ein kleines Loch in die Mitte der Silikonform stechen. Verwende dafür eine Sicherheitsnadel oder eine spitze Nagelschere.

Nimm die Silikonform für die Bubble Candle und stich ein Loch mit einer Nagelschere in die Kerzenform.
Stich ein kleines Loch in die Silikonform und fädle den Docht durch.

Schritt 2

Damit der Docht nicht ins flüssige Wachs fällt, solltest du ihn am oberen Rand der Silikonform befestigen. Bei der Form, die ich gekauft habe, waren zwei Holzstäbchen inkludiert, die man später bricht, um sie zu entfernen.
Du kannst den Kerzendocht vor dem Eingießen des Wachses auch zwischen zwei Grillspießchen einklemmen, die du seitlich mit Gummibändern zusammenhältst. Wenn du lange Schiebespangerl (Bobby Pins) zur Hand hast, die vollständig von einem Rand der Silikonform zum anderen gehen, kannst du den Kerzendocht auch in die Haarspange einklemmen und sie quer über die Form legen.

Wenn du eine Bubble Candle selber gießen möchtest, brauchst du Docht, den Du mit unterschiedlichen Methoden am oberen Rand der Silikonform befestigen kannst.
Der Docht sollte nicht ins flüssige Wachs kippen. Es gibt ein paar Möglichkeiten, ihn am oberen Rand der Silikonform zu befestigen.

Schritt 3

Gib die Kerzenreste bzw. das Wachs in einen Topf und erhitze das Wachs auf mittlerer Hitze. Ich verwende dafür immer einen alten Topf. Grundsätzlich lässt sich das Wachs aber auch gut aus Edelstahltöpfen entfernen. Gib Acht, dass das Wachs nicht spritzt. Rühre immer wieder um, bis das Wachs ganz flüssig ist.

Wenn du so wie ich Christbaumkerzen upcycelst und die Kerzenstummel einschmilzt, musst du den Docht aus dem flüssigen Wachs entfernen.

Eine Idee, um Christbaumkerzenstummel wiederzuverwenden, ist, sie zu neuen Kerzen zu gießen.
Wachsreste wie Weihnachtsbaumkerzenreste (Kerzenstummel) lassen sich für die Bubble Candle gut zu einer neuen Kerze upcyceln.

Schritt 4

Gieße das Wachs jetzt bis zum Rand in die Bubble-Kerzen-Form. Das Wachs zieht sich beim Trocknen etwas zusammen, deshalb kannst du die Form wirklich bis zum Rand anfüllen. Wenn du möchtest, kannst du nach einer Stunde nochmal ein bisschen Wachs in die Silikonform nachgießen, sodass die fertige Kerze unten nicht so stark nach innen gewölbt ist.

Wie macht man eine kugelförmige Bubble Candle selber? Die Do It Yourself Anleitung findest du bei VlikeVeronika.
Gieße das flüssige Wachs bis zum Rand in die Silikonform.

Auskühlen & herausnehmen

Jetzt musst du Geduld haben. Wie lange das Wachs zum Erkalten braucht, hängt von der Größe der Kerzenform ab. Bei der Form, die ich verwendet habe, hat es etwa drei Stunden gedauert, bis ich die Bubble Candle aus der Form nehmen konnte. Auf der sicheren Seite bist du, wenn du das Wachs nach dem Gießen über Nacht aushärten lässt.

Löse die Bubble Candle aus der Form heraus und kürze den Docht mit einer Schere. Fertig ist deine DIY-Bubble-Candle!

Knubbelige Bubble Candles aus Kerzenresten, die du zu neuen Kerzen upcycelst, kannst du leicht selber basteln.
DIY-Trend 2022: Bubble Candles selber machen steht bei den Bastlerinnen und Bastlern aktuell hoch im Kurs.

Tipp, um den Topf von Wachsrückständen zu reinigen

Wenn du nach dem Kerzengießen noch Wachsreste in deinem Topf findest, koche Wasser in deinem Wasserkocher auf und gieße es in den Topf. Fülle den Topf bis zum Rand mit kochendem Wasser und lass ihn stehen, bis das Wasser erkaltet. An der Oberfläche bildet sich eine dünne Wachsschicht, die du zerbrechen und aus dem Topf heben kannst. Wiederhole den Vorgang, wenn es nötig ist.

Du kannst dir das DIY-Projekt auch auf YouTube ansehen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich habe keine Christbaumkerzen zum Einschmelzen. Welches Wachs soll ich für Bubble Candles verwenden?

Wenn du Wachs kaufen musst, um Kerzen zu gießen, solltest du darauf achten, dass das Wachs keine Paraffine enthält. Paraffin ist ein Abfallprodukt der Schmierölproduktion (vereinfacht gesagt: hat was mit Erdöl zu tun). Die Dämpfe, die beim Verbrennen entstehenden, sind nicht wahnsinnig gesund.
Am besten kaufst du Wachs in Bio-Qualität. Der Großteil des Wachses, das ich verwendet habe, war 100%iges Bienenwachs. Die Kinder haben vor Weihnachten Bienenwachskerzen aus Bienenwachsplatten gerollt. Das geschmolzene Wachs hat sich auf dem Teller, auf dem die Kerzen standen, gesammelt und ich konnte es für die Bubble Candles wiederverwenden. Zusätzlich habe ich die großteils abgebrannten Bienenwachskerzen (nicht in Bio-Qualität), die wir am Christbaum hatten, eingeschmolzen. Die Dochtstummel muss man dabei natürlich aus dem flüssigen Wachs herausfischen.

Besser ein Upcycling-Projekt daraus machen, als die Kerzen wegzuwerfen

Wenn deine Bubble Candle ein Upcycling-DIY-Projekt ist und du Kerzenreste einschmilzt, um sie zu einer neuen Kerze zu gießen, ist natürlich nebensächlich, woraus die Kerzen sind, die du ohnehin bereits zu Hause hast. Wenn du jetzt aber Hemmungen hast, die paraffinhaltigen Kerzen in geschlossenen Räumen abzubrennen, kannst du sie ja auch als Balkon- oder Terrassenkerzen verwenden.

Lesetipps zum Thema nachhaltige Kerzen

Noch mehr interessante und nützliche Informationen zu nachhaltigen Kerzen, den Unterschieden von Paraffin- und Stearinwachs (mit Palmöl) sowie Kerzen mit Wachs in Bio-Qualität findest du unter anderem hier:

br.de, Dallmus Alexander: Stearin? Wachs? Paraffin? Gibt’s ökologisch einwandfreie Kerzen? (zuletzt abgerufen am 21.02.2022)

ndr.de: Paraffin oder Stearin? Wie erkennt man gute Kerzen? (zuletzt abgerufen am 21.02.2022)

Ethik.Guide: Kerzen – besser nicht aus Paraffin (zuletzt abgerufen am 21.02.2022)

Dieses DIY-Projekt ist in den Kategorien Schwierigkeit und Kosten doppelt eingeteilt. Warum?

Die Kosten für deine Bubble Candle

An sich ist das DIY-Projekt sehr günstig, wenn du es so wie ich umsetzt – besonders wenn du deine selbstgemachte Bubble Candle mit einer gekauften vergleichst. Für das Wachs kannst du Kerzenstummel wie alte Christbaumkerzen verwenden. Du musst lediglich die Silikongießform der Bubble Candle sowie Docht kaufen. Wenn du planst, mehrere Kerzen in der Bubble-Form zu gießen, rentiert sich die Anschaffung der Form natürlich mit jedem Mal mehr.

Der Schwierigkeitsgrad des DIY-Projektes

Eigentlich ist es sehr einfach, eine Bubble Candle selber zu gießen. ABER da wir es hier mit sehr heißem Kerzenwachs zu tun haben und Kinder das DIY-Projekt auf keinen Fall alleine durchführen sollten – und auch Erwachsene gut aufpassen sollten – bekommt es bei der Zuordnung zum Schwierigkeitsgrad die Bewertung „mittel“.

Kerzengießen ohne Silikonform

Wenn du dir nicht extra eine Silikonform zum Kerzengießen kaufen möchtest, kannst du auch einen alten Hartplastikbecher verwenden. Was du beachten solltest, damit dir der Becher nicht schmilzt (Spoiler: ein Joghurtbecher eignet sich nicht zum Kerzengießen), zeige ich dir im Beitrag Upcycling für Kerzenreste.

Wie schön, dass du dir die Anleitung für die Bubble Candle durchgelesen hast.

Für weitere DIY-Ideen folge mir gerne auf Pinterest oder abonniere meinen YouTube-Kanal. Am einfachsten ist es aber natürlich, wenn du den VlikeVeronika-Newsetter abonnierst. Dann schreibe ich dir etwa einmal im Monat, was es Neues am Blog gibt. Das Anmeldeformular ist im Sidebar oder – wenn du gerade auf dem Smartphone surftst – unterhalb des Blogbeitrags.

Bis zum nächsten Mal & viel Spaß beim Kerzengießen!

Teil's mit anderen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code

Wer hier schreibt
Veronika Fischer ist freie Texterin und Bloggerin aus Wien.
Veronika Fischer, Foto: © Rotraud Priesner
Let's connect
Meine Favoriten im Sommer
enthält Werbung [Affiliate Links]
Knüpfen & Sticken
Wenn Du mit mir knüpfen willst, empfehle ich Dir dieses Stickgarn, das Du – wie der Name schon sagt – auch für Stickprojekte verwenden kannst.
Basteln mit Papier
Das Envelope Punch Board ist ein tolles Werkzeug, um eigene Kuverts in verschiedenen Größen mit dem Papier Deiner Wahl selbst zu machen. Das praktische Tool gibt es bereits für knapp über 20 Euro.
Wo Kuverts sind, sind auch kleine Geschenkboxen nicht weit. Die fertige ich am liebsten mit dem Gift Box Punch Board an.
Ähnliche Beiträge
Newsletter
.
Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren