Armband und Choker aus Jeansresten

Zerfetze Jeans? Super, immer nur her damit! Diesmal machen wir uns ein Armband oder eine Halskette im Choker-Style.
Bastle ein Armband aus Jeansresten selbst!

Für ein rundes Armband aus Jeansresten brauchst du nur einen 3,5 cm schmalen Streifen aus einer alten Jeans. Schau mal, wie einfach du dir ein cooles Upcycling-Schmuckstück aus Denim selbst machen kannst und hol dir Lust aufs Basteln.

„Es ist nicht alles Müll, was reißt!“ – es ist noch kein Sprichwort, wir können aber daran arbeiten. Egal ob deine Jeans zu klein, zu groß oder zu löchrig geworden ist, du kannst sie in zahlreichen DIY-Projekten mit alten Jeans zu neuem Leben erwecken. Für das Armband aus Jeansresten brauchst du nur einen schmalen Streifen deiner Jeans. Wenn du dir eine kurze Halskette – man nennt diese halsnahe Kettenlänge auch Choker – basteln möchtest, gehst du übrigens genauso vor. Ändere nur die Länge, passend zu deinem Halsumfang, ab.

Welche Jeans eignet sich am besten?

Für dieses DIY-Projekt ist ein dünner Denimstoff ideal. Ich habe eine wirklich dünne Jeans verwendet. Aber auch ein Denimhemd könnte hier passend sein, sofern du die gewünschte Länge für das Armband ausschneiden kannst.

Materialliste für ein Armband oder einen Choker aus Jeansresten

  • Jeansreste
  • Paracord-Seil oder Makramee-Garn (ca. 3 mm Durchmesser)
  • 2 Klemmbleche + 1 Karabinerverschluss + einige Spaltringe

Für die Quaste

  • Spaltring
  • Stickgarn in zwei Farben

Werkzeuge

  • Nähmaschine mit Ober- und Unterspulenfaden
  • Schere

So machst du ein rundes Armband aus Jeansresten einfach selbst

Ich habe dir eine Videoanleitung auf YouTube geparkt. Dazu gibt es hier unterhalb noch die textliche Erklärung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  1. Schneide den Stoffstreifen auf 3 cm zurecht.
  2. Falte den Streifen in der Mitte längs rechts auf rechts und nähe ihn etwa 7 mm vom Bug mit geradem Stick zusammen.
  3. Schneide den überstehenden Stoff knapp neben der Naht weg.
  4. Versäubere die Kante mit einer kleinstichigen Zickzacknaht.
  5. Wende den Schlauch mithilfe einer Sicherheitsnadel, indem du den Schlauch durch sich selbst schiebst (siehe Video). Das ist die schwierigste Arbeit, die am meisten Geduld und Fingerspitzengefühl braucht. Gib nicht auf!
  6. Fädle das Paracord-Band durch die gesamte Länge des Armbandes. Das Paracord-Band sorgt für die Rundung und gibt dem Armband Halt.

    Optional: Beim hellblauen Armband aus Jeansresten habe ich (im Gegensatz zum dunkelblauen) zwischen Schritt 6 und 7 noch eine zusätzliche Naht auf der sichtbaren Seite des Bandes gemacht. Achte darauf, dass du nicht auf dem Paracord-Band nähst, sondern ganz knapp daneben in den Stoff einstichst. Dadurch wird das Paracord-Band nochmal mehr auf eine Seite gedrückt und füllt den Jeansschlauch besser aus. Außerdem setzt die Naht ein schönes Highlight. Du kannst auch Nähseide in einer passenden Farbe zu deiner Quaste oder anderen Accessoires, die du auf das Band auffädeln möchtest, verwenden.

  7. Fixiere das Paracord-Band im Jeanschlauch mit einer geraden Naht.
  8. Klemme das Klemmblech mit einer Zange auf der einen Seite des Armbands fest. Befestige auch gleich den Karabinerverschluss, indem du einen Spaltring zwischen Klemmblech und Karabinerhaken einfädelst und mit der Zange zuklemmst.
  9. Miss jetzt die gewünschte Länge deines Armbands ab. Markiere die Stelle und nähe auch hier mit geradem Stich über die Stelle, damit das Paracord-Band und der Jeansschlauch fixiert sind.
  10. Schneide das überstehende Paracord-Jeans-Band weg.
  11. Klemme das zweite Klemmblech mit der Zange fest und fädle einen etwas größeren Spaltring durch die Öse des Klemmbretts. Je größer der Spaltring ist, desto leichter lässt sich der Karabinerhaken in den Spaltring einklemmen, wenn du dein Armband aus Jeansresten öffnest und schließt.

Optional: Wenn du möchtest, kannst du auch eine Quaste an deinem Armband befestigen. Wie man eine Quaste aus Stickgarnresten bastelt, zeige ich dir im Beitrag Schmuckquasten aus Stickgarn selbst basteln. Dort findest du auch eine Videoanleitung.

Das Armband aus Jeansresten kann natürlich in mehreren Farben kombiniert werden.
Eine oder mehrere Quasten aus Stickgarnresten sorgen für Farbtupfer auf deinem Armband aus Jeansresten.

Tipp: Armband oder Halskette?! Beides geht!

Bei mir entsprechen zwei Umdrehungen um mein Handgelenk genau meinem Halsumfang. Das heißt, ich kann mein Armband aus Jeansresten auch einfach als Choker tragen. Vielleicht ist es bei dir genauso. Dann hast du zwei Schmuckstücke in einem. Du kannst aber natürlich auch eine längere Kette oder eine Kette mit mehreren Reihen machen – drei Jeansstränge nebeneinander sehen als wuchtigere Statementkette sicher auch sehr gut aus.

Die runde Choker-Kette aus Jeans kannst du genauso wie ein Armband aus Jeansresten einfach selbst basteln.
Zwei Schmuckstücke in einem: Entweder als Choker-Kette oder als Armband aus Jeansresten mit zwei Umdrehungen ums Handgelenk tragbar.

Sneak Peek: Nähe ein Taschenband nach derselben Anleitung

In meinem Kopf geistert schon die nächste DIY-Idee aus Jeansresten herum. In einem der nächsten Projekte werde ich nach derselben Vorgehensweise ein ganz langes rundes Jeansband machen, das dann als Gurtband für eine kleine Cross-Body-Bag fungiert. (Was ist eine Cross-Body-Bag?: Eine Tasche, bei der das Gurtband auf der einen Schulter getragen wird, quer über den Körper verläuft und die Tasche hängt auf der gegenüberliegenden Körperseite.)
Bleib dran, dann zeig ich dir, wie ich es meine!

Noch mehr Upcycling-Ideen für alte Jeans

In der Zwischenzeit kannst du dir gerne schon mal alle weiteren DIY-Projekte aus Jeans ansehen, die ich ausprobiert und hier am Blog für dich zusammentragen habe.

Viel Spaß beim Basteln!

Danke fürs Vorbeischauen.

Für weitere Ideen abonniere VlikeVeronika auf Pinterest.

Noch mehr Insights, News und Beiträge gibt es bei VlikeVeronika auf Instagram.

© Veronika Fischer, www.vlikeveronika.com
Teil's mit anderen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code

Wer hier schreibt
Veronika Fischer ist freie Texterin und Bloggerin aus Wien.
Veronika Fischer, Foto: © Rotraud Priesner
Let's connect
Meine Favoriten im Herbst
enthält Werbung [Affiliate Links]
Knüpfen & Sticken
Auf meiner Ideenliste zum Thema Knüpfen findest du viele Produkttipps für das kompakte Hosentaschenhobby.

Zur Ideenliste

Basteln mit Papier
Das Envelope Punch Board ist ein tolles Werkzeug, um eigene Kuverts in verschiedenen Größen mit dem Papier Deiner Wahl selbst zu machen. Das praktische Tool gibt es bereits für knapp über 20 Euro.
Hol dir die Sizzix BigShot Präge- und Stanzmaschine für tolle DIY-Projekte mit Papier und Karton.
Ähnliche Beiträge
Newsletter
.
Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren