Upcycling-DIY-Projekt mit Glasflaschen

PLATZHALTER
Hier folgt ein Upcycling-DIY-Projekt mit Glasflaschen.

Was bisher geschah

Liebe Blogleserinnen und -leser,

Ende November habe ich in unserer Wohnhausanlage einen Aufruf gestartet: Bitte hebt mir Eure leeren, viereckigen, grünen Glasflaschen auf. Ich möchte etwas basteln und brauche etwa 30 Stück. Wenn ich die Flaschen bis Anfang Dezember zusammen habe, stelle ich am Blog online, was ich damit gemacht habe (DIY-Projekte vorzeitig ausplaudern: Was das betrifft bin ich in diesem Jahr schlauer geworden).

Nun, es ist eine ganz schöne Menge Essig und Öl, die genossen werden muss, um 30 Flaschen zu leeren. Ich habe eine Kiste vor unserer Haustüre aufgestellt und gewartet. Nach einigen Tagen standen die ersten drei Flaschen in meiner Kiste – ich vor Begeisterung bin im Kreis gehüpft.
In den vergangenen Wochen haben einige unserer Nachbarinnen und Nachbarn haben still und heimlich Glasflaschen in meine Box gestellt, ich habe mit meinem DIY-Projekt begonnen … und festgestellt, dass viereckige Glasflaschen ein ziemlich bockiges Material sind.

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

DANKE, dass Ihr so vielzählig meiner Bitte gefolgt seid und Eure viereckigen, grünen Glasflaschen für mein aktuelles DIY-Projekt gesammelt habt. Es sind fast alle Flaschen, die ich brauche, zusammengekommen. Allerdings ist die Umsetzung des Projektes komplizierter als gedacht – ein paar Flaschen sind schon in die Brüche gegangen –, weshalb ich mir mehr Zeit nehmen werde, um an der Umsetzung zu tüfteln. Ich arbeite dran. Da es sich um ein saisonales Bastelprojekt handelt, habe ich jetzt, wo Weihnachten fast da ist, fast ein Jahr Zeit, um eine gute Lösung zu finden, die auch andere umsetzen können – darum geht’s bei DIY-Projekten (Do It Yourself). Face to face erzähle ich Euch natürlich gerne, was es wird – fragt bitte einfach, wenn es Euch interessiert.

Basteln, Upcycling und DIY-Ideen mit Altglas

Wie es nun weitergeht

Ich werde an dem Projekt arbeiten, nehme mir aber Zeit, um den Weg zu finden, von dem ich glaube, das ihn auch andere nehmen können. Sobald ich ihn habe, stelle ich das fertige Projekt hier vor. Wer dem Prozess also folgen möchte, kann sich diesen Beitrag als Lesezeichen speichern und gelegentlich vorbeischauen, wie es weitergeht.

Was ich für mich schon jetzt gelernt habe

Es ist einfach was Wunderbares, wenn man Leute hat, die sich von einem Zettel, den man an den Postkästen aufhängt, motiviert fühlen, bei einer Sache mitzumachen, die ihnen nichts bringt. Ich hoffe, ich kann dieser Mensch auch bald wieder für jemandes Vision sein. Ein Danke an alle, die das für meine DIY-Vision sind. In diesem Fall und auch durch das Abonnieren, Lesen und Mitmachen bei vlikeveronika.com!

© Veronika Fischer, www.vlikeveronika.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code