Deine persönliche Jahresplanung 2022

Das alte Jahr verabschieden, das neue willkommen heißen.
Beginne Deine persönliche Jahresplanung für 2022 und schreibe auf, wofür Du 2021 dankbar warst.

Das Jahresende ist ein guter Zeitpunkt, um mit dem alten Jahr abzuschließen, Bilanz zu ziehen und Dich bewusst von 2021 zu verabschieden. Nimm Dir Zeit, Dich schon jetzt mit 2022 zu beschäftigen und Deine persönliche Jahresplanung zu machen. Was sind Deine Jahresziele und Wünsche für 2022? Lade Dir die kostenlosen Vorlagen herunter und nimm Dir Zeit für Deinen Jahresrück- und -ausblick!

Bye, bye 2021

Ende 2020 habe ich hier geschrieben: „Das Jahr 2020 hatte es in sich. Ständig kamen neue Herausforderungen um die Ecke gebogen. Du musstest Dich anpassen, vieles reduzieren und dabei doch ständig über Dich hinauswachsen. Die meisten Menschen werden sich denken: „Na ja, von 2020 brauch ich mich nicht verabschieden. Tschüss, auf nimma wiedersehen.“ Doch gerade eine Phase, die Dich besonders bewegt, herausgefordert oder beschäftigt hat, braucht einen Abschluss. Das Jahresende erscheint ein guter Zeitpunkt.“

Da wusste ich noch nicht, dass 2021 in vielerlei Hinsicht eine Kopie des Vorjahres werden würde. Nach zwei Jahren mit „neuer Normalität“ ist es Zeit, zu rekapitulieren. 

Siebenkommaachtmilliarden Geschichten

Es gibt so viele Geschichten, wie es Menschen gibt!

Nimm Dir Zeit, Deine Geschichte zu notieren. Gib Deiner Geschichte Wert, indem Du Dir Zeit dafür nimmst. Selbst – nein: insbesondere – wenn Du glaubst, dass 2021 ein Jahr für die Tonne war. Vielleicht war das aber auch DEIN Jahr!
Wofür bist Du in all der Herausforderung dankbar? Was hast Du von 2021 gelernt? Wer hat Dein Leben bereichert? Was war Dir wichtig?

Deine persönliche Jahresplanung ist wie ein Vision Board. Plane Dein Jahr 2022 und schließe mit dem Jahr 2021 ab.

2022 – alles wird anders!

Wird wirklich alles anders? Nein. Das alte und das neue Jahr trennt nur eine Sekunde und Dein Packerl nimmst Du mit. Trotzdem ist der bevorstehende Jahreswechsel ein guter Moment (also nicht um 00:00 Uhr, sondern jetzt, in den ruhigen Tagen davor, oder an einem der ersten Neujahrstage), um sich bewusst zu machen, was man anderes machen möchte.

Wenn Du weißt, wo Du hin willst, kannst Du planen, wie Du dort hin kommst.

Konkretisiere Deine Wünsche und Ziele

Oft sind es diffuse Wünsche, die wir an unser Leben haben: „Ich will mehr verdienen“, „Ich will glücklicher sein“, „Ich will gesund sein“ etc. Aber ohne ein Warum, kann es kein Ziel geben. Ohne Ziel kann es keinen Plan für die Marschroute geben.

Diffus: „Ich will mehr verdienen“

Geld zu haben, ist in der Regel etwas, das uns per se nicht glücklich oder zufrieden macht. Mehr zu verdienen heißt meist auch mehr zu arbeiten. Oder mit dem/der Vorgesetzten zu verhandeln. Deshalb solltest Du schon wissen, warum Du das möchtest.

Konkret: „Ich will mehr verdienen, um mir einen neuen Parkettboden im Wohnzimmer legen zu lassen.“

Mit einem konkreten Ziel – egal ob es ein Vorsorgeplan für die Pension, eine neue Anschaffung, ein Urlaub oder das Ziel, mehr Flexibilität beim Spenden zu haben, ist – kannst Du Dir überlegen, wie Du dorthin kommst: Was willst Du? Wie viel Geld brauchst Du und an welchen Schrauben musst Du dafür drehen. Manchmal hast Du nicht alle Entscheidungen in der Hand. Andere Male wird es einen leap of faith erfordern. Bist Du bereit, für das Ziel, das Du erreichen möchtest, Risiken einzugehen – z. B. den Job zu wechseln.

Wenn ja: Go.

Wenn nein: Dann schließe auch hier Frieden mit Dir. Oft schauen wir missmutig auf Situationen oder Jahre zurück, weil sie uns nicht gebracht haben, was wir uns gewünscht haben, vergessen aber dabei unser eigenes Zutun objektiv einzuschätzen.

Bilanz ziehen

Wenn ich Ende 2022 keinen neuen Parkettboden habe, muss ich evaluieren: Habe ich gemacht, was es von mir erfordert, dass ich ihn mir leisten kann? Wollte ich andere Dinge mehr? Habe ich Fokus verloren oder haben sich nur meine Prioritäten verschoben? Bin ich eigentlich eh noch zufrieden mit dem alten Boden? Ist mir der neue Parkettboden noch wichtig?

Mein Rat ist, wirklich Bilanz zu ziehen. Du wirst sehen, dass es Dich zufriedener macht, Dein Herz für Neues aufmacht und Dir auch Drive gibt, auf neue Ziele zu fokussieren.

Glücklicher sein und gesund sein

Auch bei solchen hohen Zielen, solltest Du Dir konkrete kleine Dinge überlegen.

Was würde Dich glücklich machen? Schreibe drei Dinge auf, von denen Du meinst, dass sie Dich glücklich machen? Sind es regelmäßige Familienessen, Reisen, Zeit für Hobbys …?

Was bedeutet gesund sein für Dich? Dass Dir nichts weh tut oder dass Du an Deiner Fitness arbeitest? Wann kannst Du das in Deinen Tages- oder Wochenplan einbauen? Welche kleinen Schritte kannst Du setzen? Solltest Du etwas an Deiner Ernährung ändern? Brauchst Du eine:n Rechenschaftspartner:in, um dranzubleiben?

Stelle Dir die Weichen, so wie Du sie brauchst!

Download: Persönliche Jahresplanung 2022

Lade Dir hier die beiden Vorlagen für den Jahresrückblick 2021 und Deine persönliche Jahresplanung 2022 herunter. Dieses Jahr habe ich Dir die Vorlagen mit einem feinen Blumenmotiv aufgehübscht – schließlich soll Deine harte Denkarbeit auch schön sein, damit Du sie Dir gerne aufhebst. Hänge Dir den Zettel auf den Kühlschrank, an Deinen Schreibtisch oder lege ihn in Dein Journal. Erinnere Dich. Reevaluiere von Zeit zu Zeit. Schraub an Deinem Plan und geh mutig durch das neue Jahr.

→ Rückblick 2021, Ausblick 2022: Zwei Seiten Jahresplanung PLUS: Poster

Geh Deine persönliche Jahresplanung für 2022 an!

Ich wünsche Dir ein großartiges Jahr 2022 und hoffe, Du nimmst Dir Zeit, Dich bewusst von 2020 zu verabschieden und Dir Ziele, Wünsche, Vorsätze und positive Affirmationen zu formulieren, die Dich 2022 begleiten und bestärken.

Danke fürs Vorbeischauen.

© Veronika Fischer, www.vlikeveronika.com
Teil's mit anderen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code

Wer hier schreibt
Veronika Fischer ist freie Texterin und Bloggerin aus Wien.
Veronika Fischer, Foto: © Rotraud Priesner
Let's connect
Meine Favoriten im Sommer
enthält Werbung [Affiliate Links]
Knüpfen & Sticken
Wenn Du mit mir knüpfen willst, empfehle ich Dir dieses Stickgarn, das Du – wie der Name schon sagt – auch für Stickprojekte verwenden kannst.
Basteln mit Papier
Das Envelope Punch Board ist ein tolles Werkzeug, um eigene Kuverts in verschiedenen Größen mit dem Papier Deiner Wahl selbst zu machen. Das praktische Tool gibt es bereits für knapp über 20 Euro.
Wo Kuverts sind, sind auch kleine Geschenkboxen nicht weit. Die fertige ich am liebsten mit dem Gift Box Punch Board an.
Ähnliche Beiträge
Newsletter
.
Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren