Puppenhaare waschen – so geht’s!

Verfilzt, zerzaust und strubbelig – Puppenhaare haben’s nicht leicht. Wusstet ihr, dass man Puppenhaare waschen kann?

Anleitung zum Puppenhaare waschen

Schicke Barbie Puppen und geliebte Puppenkinder mit langen Haaren teilen das gleiche Leid: Ihre Haare verknoten sich beim Spielen! Oder sie werden in Schachteln hin und her gerüttelt, wobei sich ihre Haarpracht langsam aber sicher verfilzt. Damit die Puppe keine Kurzhaarfrisur bekommen muss, kannst Du ihr mit viel Fingerspitzengefühl die Nylonhaare wieder geschmeidiger machen.

So wäscht man Puppenhaare richtig

  1. Mit mildem Shampoo (Babyshampoo) vorsichtig einseifen.
    Nicht zu sehr verreiben, sondern eher kneten, wir wollen das Problem ja nicht vergrößern.
  2. Mit reichlich KALTEM Wasser ausspülen.
    Gut zu wissen: Wärme (warmes Wasser oder der heiße Fön) ist der Tod für Puppenhaar.
  3. Weichspüler in die Puppenhaare einkneten.
  4. Puppenhaare gründlich auswaschen! Waschen, waschen, waschen.
    Tipp: Ich musste den Vorgang dreimal wiederholen, um den ganzen Weichspüler wieder herauszuwaschen, weil die Haare dazwischen immer noch strähnig, seifig und schwer waren.
  5. Danach vorsichtig mit einer grobborstigen Bürste durchkämmen.
    Da meine Puppe früher Locken hatte, habe ich nun ein bisschen nachgeholfen, um die Locken wieder in Form zu bringen. Das musst Du natürlich nur tun, wenn Deine Puppe ebenfalls gelocktes Haar hatte. Knete und Hebe die Locken wie bei einer Dauerwelle.
  6. Zum Trocknen lege Deinen Puppe auf einen (abgedrehten) Heizkörper, eine Tischplatte oder eine Kommodenoberfläche von der aus die Haare herunterhängen können.

Puppenhaare waschen, Vorher und Nachher, Erfahrungen, Anleitung

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*

code