Jungfer im Grünen (Nigella damascena)

by VlikeVeronika

Die Jungfer im Grünen bzw. Schwarzkümmel (Nigella damascena) ist eine jener dankbaren Zierblumen, die sich durch das Herabfallen ihrer Samen vermehren. Ist sie einmal im Garten, vermehrt sie sich ohne großes Zutun von Jahr zu Jahr. Die blaue Gartenblume gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse, zu der beispielsweise auch die rosa blühende Herbst-Anemone, der Rittersporn oder die Akeleien gehören. Im Englischen trägt sie übrigens den hübschen Namen Love in a mist und passt optisch wunderbar in Landhausgärten.

Blumenstrauß mit blauen Blumen: Jungfer im Grünen wächst im wilden Bauerngarten fröhlich und robust vor sich hin
Ein Blumenstrauß aus Schwarzkümmel

Standort: sonnig bis halbschattig

Blütezeit: Juli bis Oktober

Farbe: die Blumenköpfe haben verschiedene Blautöne von zartem Blassblau bis kräftigem Dunkelblau, können aber auch Weiß, seltener Zartrosa bis Blasslila sein

Wuchs: lange, dünne Stängel mit einer Höhe von 20 bis 50 cm, um die Blüte herum hat die Jungfer im Grünen lauter feingliedrige Verästelungen

Gut zu wissen: Schwarzkümmel bzw. Jungfer im Grünen hält auch in der Vase recht gut. Du kannst aus der blauen Zierblume also einen schönen Gartenblumenstrauß als Mitbringsel machen oder sie als Tischdekoration in der Vase auf den Terrassentisch stellen.

Wächst bei mir: in der Gabione neben Gewöhnlichem Sonnenhut, Ährigem Ehrenpreis, Bartnelken(sind zum Zeitpunkt der Blüte von Jungfer im Grünen meist schon am Ende ihrer eigenen Blütezeit) und Himbeeren.

Mehr zum Thema Gärtnern